Professionelle Ameisenbekämpfung | Ameisen bekämpfen | Ihr Kammerjäger

Ameisen sind nützlich im Garten. Sie ernähren sich von Fleisch und zuckerhaltigen Stoffen. Im Freien essen sie Tote und lebendige Insekten, Würmer, Insekteneier, Schneckeneier, Raupen, etc. Sie beseitigen Abfälle, vertilgen tote Tiere, verbreiten Pflanzensamen und durchlüften den Boden.

Ameisen im Haus sind Lästlinge und teilweise Schädlinge, daher werden die Ameisen in der Wohnung oder Haus bekämpft.

Wegameise Rossameise Holzameise Ameisenbekämpfung Kammerjäger Schädlingsbekämpfung Allessauber

Die Ameisen | Formicidae

Ameisenbekämpfung Ameise bekämpfen Abwehr Schädlingsbekämpfung Kammerjäger Allessauber
Ameisenbekaempfung schwarze Rossameise bekämpfen Schädlingsbekämpfung Kammerjäger Allessauber
Riesenameise Roßameise Ameisenbekämpfung Kammerjäger Schädlingsbekämpfung Allessauber

In einem Ameisenstaat ist eine Arbeitsteilung eingeführt. Es gibt immer eine oder in manchen Fälle auch mehrere Königin, die nur die Aufgabe hat Eier zu legen. Dieser Aufgabe kommt sie meist über einige Jahre mit großem Erfolg nach.

Die Männchen treten nur zu bestimmten Zeiten auf. Nämlich dann, wenn die jungen Weibchen schlüpfen, die befruchtet werden müssen. Diese Befruchtung findet bei den sogenannten Hochzeitflügen statt, dann sterben die Männchen wieder ab, weil sie ihren Lebenszweck erfüllt haben.

Die große Masse, der in einem Ameisenbau lebenden Tiere sind fortpflanzungsunfähige Weibchen, die Arbeiterinnen. Sie sind für den Nestbau, die Brutpflege, die Nahrungssuche und für die Verteidigung des Staates zuständig. Viele von ihnen verbringen die meiste Zeit ihres Lebens im Innendienst.

Bei manchen Ameisenarten sind besonders große “Soldatinnen” (auch Amazonen) für die Verteidigung zuständig. Sie sind wie die anderen nicht Fortpflanzungsfähig. Sie sind aber besonders groß und kräftig gebaut und haben stärkere Mundwerkzeuge, mit denen sie Feinde verletzen können.

Eine Staatengründung spielt sich im Idealfall wie folgt ab:

Ein befruchtetes Weibchen (das anfangs noch fliegen kann) wirft seine Flügel ab und baut sich an einer geschützten Stelle eine kleine Kammer. Dieser schließt sie hermetisch von der Außenwelt ab und beginnt dort Eier zu legen. Das Muttertier füttert die ausschlüpfenden Larven zunächst mit seinem eigenen Speichelsekret. Sich selbst ernährt die Mutter nur durch die Fettreserven, die jetzt abgebaut werden und durch die Flugmuskulatur, die sie nicht mehr braucht (manchmal frisst sie auch einige der gelegten Eier).

Bald schlüpfen die ersten Arbeiterinnen, die zunächst die Außenwand durchbrechen und dann für die Ernährung der Mutter und der weiteren Larven sorgen. Parallel dazu beginnen andere das Nest zu erweitern. Wenn dann die Einwohnerzahl des Staates stark angewachsen ist, entstehen aus besonders gut gefütterten Larven weitere Fortpflanzungsfähige Tiere (Weibchen und Männchen).

Diese geflügelten Geschlechtstiere verlassen alle zusammen, an einem – üblicherweise windstillen, warmen und feuchten Tag das Nest, um nie wieder dorthin zurück zu kehren. Sie fliegen oft in großen Schwärmen, die sich meist aus mehreren Nestern in der Umgebung zusammensetzen hoch in die Luft. Während dieses Hochzeitfluges findet die Begattung statt. Danach sterben die Männchen ab und die Weibchen, welche nun mit einem für ihr ganzes Leben ausreichendem Samenvorrat ausgestattet sind, beginnen wieder jede einzeln mit der Gründung eines eigenen Staates.

Viele von ihnen fallen aber auch den ungünstigen Witterungsbedingungen oder natürlichen Feinden zum Opfer.

Die Nester werden vorwiegend in der Erde angelegt. Es gibt Vorratskammern, Kammern für die Aufzucht der Brut und weitverzweigte Gänge. Manche Ameisenarten bauen über den Erdnestern noch Hügel aus gesammelten Pflanzenteilen oder aus geworfener Erde. Wieder andere Arten bauen ihre Nester unter schützenden Steinen oder in das morsche Holz von Baumstümpfen oder Holzbalken.

Grundsätzlich sind die Ameisen nützliche Tiere und sollten geschont werden. Sie fressen viele Insekten, verwerten Tierkadaver, schützen und pflegen z. B. Blattläuse um den Honigtau zu ernten. Die Waldameisen sind verantwortlich an der Verbreitung von Samen. Besonders im Nestbereich verbessern die Ameisen die Bodenstruktur.

Wenn sie dem Menschen gefährlich werden können oder extrem lästig sind, müssen sie aber bekämpft werden.

Ameisen-Brutentwicklungsdauer:

Es gibt vier Entwicklungsstadien (Metamorphose):

  • Ei
  • Larve
  • Puppe
  • adultes Tier

Wieviele Eier eine Königin legt, ist abhängig von der Art, Nahrungsvorkommen, Temperatur, Zeit und dem Alter der Königin. Im optimalen Verhältnissen kann eine Königin von Frühjahr bis Herbst täglich über 100 Eier legen.

Durchschnittlich dauert die Entwicklung vom Ei zu adultes Tier über 30 Tage.

Wie lange leben die Ameisen?

  • Königin: 10 bis 20 Jahre
  • Arbeiterin: ca. 2 Jahre
  • Männchen bereits kurz nach dem Hochzeitsflug

Wie lange leben die Ameisen ohne der Königin?

  • mehrere Monate

Wie weit weg gehen die Ameisen auf Nahrungssuche?

  • ca. 50 m

Wie können sich die Ameisen wehren?

  • mit dem Mundwerkzeug
  • mit dem Stachel am Hinterleib (Gift)

Pharaoameise | Monomorium pharaonis | Bekämpfung

Pharaoameise Ameise bekämpfen Gift Ameisenbekämpfung Kammerjäger Schädlingsbekämpfung Allessauber
Pharaoameise Ameise Ameisenbekämpfung Kammerjäger Schädlingsbekämpfung Allessauber

Merkmale:

Die Pharaoameisen sind sehr kleine Ameisen mit einer Größe von nur 1,5 mm bis 2,5 mm. Die Königinnen sind doppelt so groß und dunkler gefärbt. Pharaoameisen haben eine hell-, bis honiggelbe Farbe. Ihre ursprüngliche Heimat liegt nicht, wie der Name vermuten lässt, in Ägypten, sondern in den Tropen und Subtropen. In der Natur kann diese Ameisenart bei uns nicht überleben. Die Einschleppung der ersten Pharaoameisen nach Europa fand nachweislich im 1901 in Hamburg statt. Der Name Pharaoameise kommt daher, weil die ersten Exemplare auf den Mumien der alten Pharaonen entdeckt wurden.

Vermehrung:

Es gibt keinen Hochzeitsflug bei den Pharaoameisen. Die Paarung der geflügelten Geschlechtstiere erfolgt im Nest. Wie bei allen Ameisenarten sterben die Männchen relativ bald nach dem Geschlechtsakt, da sie keine weitere Funktion im Ameisenstaat haben. Die befruchteten Königinnen speichern das Sperma in einer speziellen Speicherblase und haben damit ausreichend Sperma zur Befruchtung aller Eier, die sie im Laufe ihres Lebens produzieren.

Besonderheiten:

In einem Volk können mehrere Königinnen leben! Die Pharaoameisen benötigen idealerweise 25 °C bis 30 °C zur Vermehrung. Wenn die Temperaturen unter 20 °C fallen, findet keine Vermehrung mehr statt. Bei Temperaturen von 0 °C bis 5 °C sterben Ameisen und Larven ab. Die Königinnen der Pharaoameisen können bis zu ein Jahr alt werden.

Verbreitung:

Eingeschleppt werden Pharaoameisen meist aus wärmeren Länder mit Souvenirs oder durch den weltweiten Handel. Durch ihr ausgeprägtes Wärmebedürfnis halten sich die Pharaoameisen bevorzugt an warmen Rückseiten von Gefrier- und Kühlschränken, Herden oder Wasserbereitern auf. Pharaoameisen können von einem warmen Gebäude ins nächste wandern. Dabei nutzen sie Lüftungsschächte und Heizungsschächte zur Verbreitung. Sie werden in Krankenhäusern, Hallenbädern, Bäckereien und Gasthausküchen oft sehr lästig und richten großen Schaden an. Sie nisten in schwer zugänglichen Mauerritzen und -spalten und können durch ihre geringe Größe (10.000 Ameisen wiegen gerade einmal 0,5 g) in fast alle Räume eines Gebäudes gelangen. Die Pharaoameisen sind zur Ernährung ihrer Larven auf eiweißhaltige Lebensmittel, wie Rahm, Fleisch, Innereien, Käse, Eier, Blut, Brot oder Zucker angewiesen. Zur Nahrungsaufnahme suchen sie auch normaltemperierte Bereiche oder sogar Kühlräume auf. Sie nehmen auch Menschenfleisch und menschliche Ausscheidungen an, um den Bedarf an tierischem Eiweiß zu decken. In diesem Zusammenhang suchen sie auch Krankenhäuser, Leichenhallen oder Pflegeheime auf. Im Krankenhaus werden sie für Patienten gefährlich, weil sie in offene wunden oder unter Gipsverbände gelangen. Dabei belästigen sie die Patienten nicht nur, sie können auch Krankheitskeime verschleppen und ebenfalls den sog. “Hospitalismus” verursachen. Zahlreiche pathogene Keime wurden aus Pharaoameisen isoliert:

  • Staphylococcus aureus | Staphylokokken
  • Pseudomonas aeruginosa
  • Streptococcus pyogenes
  • Klebsiella Spezies
  • Salmonella Spezies sind stäbchenförmiger Bakterien aus der Familie der Enterobaktieren
  • Clostridium Spezies

Bekämpfung:

Pharaoameisen können aufgrund ihrer versteckten Lebensweise praktisch nur mit Fraßködern bekämpft werden. Diesen Fraßköder tragen sie ins Nest ein und füttern damit die Artgenossen, vor allem aber die Königin.

Die Köder werden aus eiweißhaltigen Nahrungsmittel (geschabte oder getrocknete Hammelleber, Trockenhefe) hergestellt. Die Wirkstoffe müssen mit Zeitverzögerung wirken, damit die Arbeiterinnen sicher das Nest damit erreichen.

Pharaoameisen legen verzweigte Tochternester mit mehreren Königinnen an und sind bei Gefahr in der Lage binnen einer halben Stunde ein vollständiges Nest zu verlegen.

Es sind immer alle Räume in einem Haus in die Bekämpfung mit einzubeziehen. Je nach baulichen Gegebenheiten kann eine solche Bekämpfung sehr lange (mehrere Monate) dauern und kostenintensiv sein.

In Wien besteht eine Meldepflicht bei Pharaoameisenbefall und eine Verordnung, dass nur Schädlingsbekämpfer-Betriebe diese Bekämpfung durchführen dürfen.

Rossameise | Schwarze Rossameise Riesenameise | Camponotus herculeanus

Roßameise Riesenameise Ameisenbekämpfung Kammerjäger Schädlingsbekämpfung Allessauber
Ameisenbekaempfung schwarze Rossameise Ameisenköder Schädlingsbekämpfung Kammerjäger Allessauber

Die Rossameisen sind die größten bei uns vorkommenden Ameisen.

Die Arbeiterinnen werden 6 mm bis 14 mm groß (meistens 9 mm bis 12 mm) und haben eine schwarze Grundfarbe.

Die Tiere bauen ihre Nester in totes Holz, überwiegend in Tannen und Kiefern.

Mattschwarze Holzameise | Wegameise | Lasius niger

Mattschwarze Holzameise Wegameise Ameisenbekämpfung Kammerjäger Schädlingsbekämpfung Allessauber

Diese ist meist eher braun, als schwarz gefärbt und nistet an verschieden Stellen in Gärten, Wiesen, unter Pflastersteinen, in Mauerspalten und Baumrinden.

Ameisenplage | Ameisen im Haus bekämpfen

Fragen und Antworten gegen Ameisenplage | Ameisen bekämpfen richtig

Hilft Essig gegen Ameisen in der Wohnung?

  • Nein

Hilft Ameisenspray überhaupt?

  • Nein, nur die Arbeiterinnen werden getötet

Hilft Gerüche wie Öle, Lavendelduft, Zimt, Chilli, etc. gegen die Ameisen in der Wohnung?

  • nur kurzfristig, mittelfristig nein

Was macht genau der Kammerjäger gegen Ameisen in der Wohnung oder Haus?

  • Nachhaltig können wir nur mit Fraßgel oder Fraßköder gegen die Ameisenkönigin vorgehen.
  • Ist die Ameisenkönigin tot, werden die Ameisenarbeiterinnen auch verschwinden.
  • Eine Bekämpfung der Ameisenarbeiterinnen ist leider keine Lösung. Sie müssten mehrere Tausend Ameisen von einem Ameisenstaat töten.

Ameisenabwehr | Ameisen bekämpfen: Was hilft gegen Ameisen im Haus? Tipps mit Hausmittel:

  • undichte Fenster, Türen abdichten, silikonieren
  • Fugen und Ritzen verputzen
  • kein Essen oder Essensreste im Haus oder im Garten stehen lassen
  • gebrauchtes Geschirr nicht stehen lassen
  • Nahrungsmittel nicht offen lagern
  • Futterschüssel reinigen
  • Mülleimer fest verschließen
  • Ameisen haben eine Abneigung gegen Nässe, bei ständiger Nässe wird teilweise ein Nest verlegt
  • eine Kupfermünze (Kupferdraht) über ein Ameisenstraße legen
  • mit einer dicken Zimtspur können sie durch das intensive Aroma eine Ameisenstraße zeitlich begrenzt verhindern
  • Kreidestriche malen (Kreide wirkt alkalisch)
  • mit Backpulver, Natron, Babypulver verenden die Ameisenarbeiterinnen leidvoll
  • Blattläuse bekämpfen (Nahrungsgrundlage der Ameisen)

Kosten für die Ameisenbekämpfung pro Einsatz:

  • gezielte Applizierung von Fraßköder gegen Ameisen: ab € 100,00 exkl. MwSt., exkl. Fahrtkosten, inkl. Zubehör, Insektizid
  • Fahrtkostenpauschale: ab € 50,00 exkl. MwSt.
  • Expressdienst: +100%
  • Ameisen bekämpfen Notdienst: Samstag, Sonntag: +100%

Ameisenköderdose Kauf Kammerjäger Schädlingsbekämpfung Allessauber

Ameisenköderdosen: effektiv Ameisen bekämpfen

Die Ameisenköderdose ist zur Anwendung im Haus und auf der Terrasse. Die Ameisen werden durch den auf Zucker basierenden Lockköder angezogen und transportieren den Köder ins Nest. Dort wird der Köder an die anderen Tiere und die Brut verfüttert. Innerhalb von wenigen Stunden ist das Nest vernichtet. Die Tiere sterben in der Regel im Nest, dadurch sind keine oder nur wenige tote Ameisen zu sehen. Entfernen Sie möglichst alle anderen potentiellen Nahrungsquellen um die Köderannahme zu verbessern.

Verkauf von Ameisenköderdosen im Büro Strasshof bzw. Versand:
Preis € 10,00 pro Dose exkl. MwSt., exkl. Versandkosten

Professionelle Ameisenbekämpfung in Wien, Niederösterreich und im Burgenland
Tel. Kontakt Büro, Termine: 02287/20606 | Notdienst 0664/6464111 (SMS/Signal/Whatsapp) | E-Mail: office@allessauber.at

Allessauber Kim Reinigungsfirma Schädlingsbekämpfung Kanalservice Fassadenreinigung
Allessauber Kim Gebäudereinigung Fassadenreinigung Kanalreinigung Schädlingsbekämpfung
Allessauber Kim Gebäudereinigung Schädlingsbekämpfung Rohrreinigung Fassadenreinigung
Allessauber Kim Schädlingsbekämpfung Gebäudereinigung Kanalreinigung Fassadenreinigung
Schädlingsbekämpfung Reinigungsfirma Kanalreinigung Fassadenreinigung Gebäudereinigung

Einsatzgebiete Wien

Professionelle Ameisenbekämpfung | Ameisen im Haus bekämpfen | Wien
1010 Wien, Innere Stadt | 1020 Wien, Leopoldstadt | 1030 Wien, Landstraße | 1040 Wien, Wieden | 1050 Wien, Margareten | 1060 Wien, Mariahilf | 1070 Wien, Neubau | 1080 Wien, Josefstadt | 1090 Wien, Alsergrund | 1100 Wien, Favoriten | 1110 Wien, Simmering | 1120 Wien, Meidling | 1130 Wien, Hietzing | 1140 Wien, Penzing | 1150 Wien, Fünfhaus | 1160 Wien, Ottakring | 1170 Wien, Hernals | 1180 Wien, Währing | 1190 Wien, Döbling | 1200 Wien, Brigittenau | 1210 Wien, Floridsdorf | 1220 Wien, Donaustadt | 1230 Wien, Liesing

Einsatzgebiete Niederösterreich

Professionelle Ameisenbekämpfung in Niederösterreich | Ameisen im Haus bekämpfen
Amstetten:
Allhartsberg, Amstetten, Ardagger, Aschbach-Markt, Behamberg, Biberbach, Ennsdorf, Ernsthofen, Ertl, Euratsfeld, Ferschnitz, Haag, Haidershofen, Hollenstein an der Ybbs, Kematen an der Ybbs, Neuhofen an der Ybbs, Neustadtl an der Donau, Oed-Oehling, Opponitz, Seitenstetten, Sonntagberg, St. Georgen am Reith, St. Georgen am Ybbsfelde, St. Pantaleon-Erla, St. Peter in der Au, St. Valentin, Strengberg, Viehdorf, Wallsee-Sindelburg, Weistrach, Winklarn, Wolfsbach, Ybbsitz, Zeillern
Baden:
Alland, Altenmarkt an der Triesting, Bad Vöslau, Baden, Berndorf, Blumau-Neurißhof, Ebreichsdorf, Enzesfeld-Lindabrunn, Furth an der Triesting, Günselsdorf, Heiligenkreuz, Hernstein, Hirtenberg, Klausen-Leopoldsdorf, Kottingbrunn, Leobersdorf, Mitterndorf an der Fischa, Oberwaltersdorf, Pfaffstätten, Pottendorf, Pottenstein, Reisenberg, Schönau an der Triesting, Seibersdorf, Sooß, Tattendorf, Teesdorf, Traiskirchen, Trumau, Weissenbach an der Triesting
Bruck an der Leitha:
Au am Leithaberge, Bad Deutsch-Altenburg, Berg, Bruck an der Leitha, Ebergassing, Enzersdorf an der Fischa, Göttlesbrunn-Arbesthal, Götzendorf an der Leitha, Gramatneusiedl, Hainburg a.d. Donau, Haslau-Maria Ellend, Himberg, Hof am Leithaberge, Höflein, Hundsheim, Klein-Neusiedl, Lanzendorf, Leopoldsdorf, Mannersdorf am Leithagebirge, Maria-Lanzendorf, Moosbrunn, Petronell-Carnuntum, Prellenkirchen, Rauchenwarth, Rohrau, Scharndorf, Schwadorf, Schwechat, Sommerein, Trautmannsdorf an der Leitha, Wolfsthal, Zwölfaxing
Gänserndorf:
Aderklaa, Andlersdorf, Angern an der March, Auersthal, Bad Pirawarth, Deutsch-Wagram, Drösing, Dürnkrut, Ebenthal, Eckartsau,  Engelhartstetten, Gänserndorf, Glinzendorf, Groß-Enzersdorf, Groß-Schweinbarth, Großhofen, Haringsee, Hauskirchen, Hohenau an der March, Hohenruppersdorf, Jedenspeigen, Lassee, Leopoldsdorf im Marchfelde, Mannsdorf an der Donau, Marchegg, Markgrafneusiedl, Matzen-Raggendorf, Neusiedl an der Zaya, Obersiebenbrunn, Orth an der Donau, Palterndorf-Dobermannsdorf, Parbasdorf, Prottes, Raasdorf, Ringelsdorf-Niederabsdorf, Schönkirchen-Reyersdorf, Spannberg, Strasshof an der Nordbahn, Sulz im Weinviertel, Untersiebenbrunn, Velm-Götzendorf, Weiden an der March, Weikendorf, Zistersdorf
Gmünd:
Amaliendorf-Aalfang, Bad Großpertholz, Brand-Nagelberg, Eggern, Eisgarn, Gmünd, Großdietmanns, Großschönau, Haugschlag, Heidenreichstein, Hirschbach, Hoheneich, Kirchberg am Walde, Litschau, Moorbad Harbach, Reingers, Schrems, St. Martin, Unserfrau-Altweitra, Waldenstein, Weitra
Hollabrunn:
Alberndorf im Pulkautal, Göllersdorf, Grabern, Guntersdorf, Hadres, Haugsdorf, Heldenberg, Hohenwarth-Mühlbach am Manhartsberg, Hollabrunn, Mailberg, Maissau, Nappersdorf-Kammersdorf, Pernersdorf, Pulkau, Ravelsbach, Retz, Retzbach, Schrattenthal, Seefeld-Kadolz, Sitzendorf an der Schmida, Wullersdorf, Zellerndorf, Ziersdorf
Horn:
Altenburg, Brunn an der Wild, Burgschleinitz-Kühnring, Gars am Kamp, Horn, Irnfritz-Messern, Japons, Langau, Meiseldorf, Pernegg, Rosenburg-Mold, Röschitz, Röhrenbach, Sigmundsherberg, Straning-Grafenberg, St. Bernhard-Frauenhofen, Weitersfeld
Korneuburg:
Bisamberg, Enzersfeld im Weinviertel, Ernstbrunn, Gerasdorf bei Wien, Großmugl, Großrußbach, Hagenbrunn, Harmannsdorf, Hausleiten, Korneuburg, Langenzersdorf, Leitzersdorf, Leobendorf, Niederhollabrunn, Rußbach, Sierndorf, Spillern, Stetteldorf am Wagram, Stetten, Stockerau
Krems:
Aggsbach, Albrechtsberg an der Großen Krems, Bergern im Dunkelsteinerwald, Droß, Dürnstein, Furth bei Göttweig, Gedersdorf, Grafenegg, Hadersdorf-Kammern, Jaidhof, Krems, Krumau am Kamp, Langenlois, Lengenfeld, Lichtenau im Waldviertel, Maria Laach am Jauerling, Mautern an der Donau, Mühldorf, Paudorf, Rastenfeld, Rohrendorf bei Krems, Rossatz-Arnsdorf, Schönberg am Kamp, Senftenberg, Spitz, St. Leonhard am Hornerwald, Straß im Straßertale, Stratzing, Weinzierl am Walde, Weißenkirchen in der Wachau
Lilienfeld:
Annaberg, Eschenau, Hainfeld, Hohenberg, Kaumberg, Kleinzell, Lilienfeld, Mitterbach am Erlaufsee, Ramsau, Rohrbach an der Gölsen, St. Aegyd am Neuwalde, St. Veit an der Gölsen, Traisen, Türnitz
Melk:
Artstetten-Pöbring, Bergland, Bischofstetten, Blindenmarkt, Dorfstetten, Dunkelsteinerwald, Emmersdorf an der Donau, Erlauf, Golling an der Erlauf, Hofamt Priel, Hürm, Kilb, Kirnberg an der Mank, Klein-Pöchlarn, Krummnußbaum, Leiben, Loosdorf, Mank, Marbach an der Donau, Maria Taferl, Melk, Münichreith-Laimbach, Neumarkt an der Ybbs, Nöchling, Persenbeug-Gottsdorf, Petzenkirchen, Pöchlarn, Pöggstall, Raxendorf, Ruprechtshofen, Schollach, Schönbühel-Aggsbach, St. Leonhard am Forst, St. Martin-Karlsbach, St. Oswald, Texingtal, Weiten, Ybbs an der Donau, Yspertal, Zelking-Matzleinsdorf
Mistelbach:
Altlichtenwarth, Asparn an der Zaya, Bernhardsthal, Bockfließ, Drasenhofen, Falkenstein, Fallbach, Gaubitsch, Gaweinstal, Gnadendorf, Großebersdorf, Groß-Engersdorf, Großharras, Großkrut, Hausbrunn, Herrnbaumgarten, Hochleiten, Kreuttal, Kreuzstetten, Laa an der Thaya, Ladendorf, Mistelbach, Neudorf im Weinviertel, Niederleis, Ottenthal, Pillichsdorf, Poysdorf, Rabensburg, Schrattenberg, Staatz, Stronsdorf, Ulrichskirchen-Schleinbach, Unterstinkenbrunn, Wildendürnbach, Wilfersdorf, Wolkersdorf im Weinviertel
Mödling:
Achau, Biedermannsdorf, Breitenfurt bei Wien, Brunn am Gebirge, Gaaden, Gießhübl, Gumpoldskirchen, Guntramsdorf, Hennersdorf, Hinterbrühl, Kaltenleutgeben, Laab im Walde, Laxenburg, Maria Enzersdorf, Mödling, Münchendorf, Perchtoldsdorf, Vösendorf, Wiener Neudorf, Wienerwald
Neunkirchen:
Altendorf, Aspang-Markt, Aspangberg-St. Peter, Breitenau, Breitenstein, Buchbach, Bürg-Vöstenhof, Edlitz, Enzenreith, Feistritz am Wechsel, Gloggnitz, Grafenbach-St. Valentin, Grimmenstein, Grünbach am Schneeberg, Höflein an der Hohen Wand, Kirchberg am Wechsel, Mönichkirchen, Natschbach-Loipersbach, Neunkirchen, Otterthal, Payerbach, Pitten, Prigglitz, Puchberg am Schneeberg, Raach am Hochgebirge, Reichenau an der Rax, Scheiblingkirchen-Thernberg, Schottwien, Schrattenbach, Schwarzau am Steinfeld, Schwarzau im Gebirge, Seebenstein, Semmering, St. Corona am Wechsel, St. Egyden am Steinfeld, Ternitz, Thomasberg, Trattenbach, Warth, Wartmannstetten, Willendorf, Wimpassing im Schwarzatale, Würflach, Zöbern
St. Pölten & Land:
Altlengbach, Asperhofen, Böheimkirchen, Brand-Laaben, Eichgraben, Frankenfels, Gablitz, Gerersdorf, Hafnerbach, Haunoldstein, Herzogenburg, Hofstetten-Grünau, Inzersdorf-Getzersdorf, Kapelln, Karlstetten, Kasten bei Böheimkirchen, Kirchberg an der Pielach, Kirchstetten, Loich, Maria Anzbach, Markersdorf-Haindorf, Mauerbach, Michelbach, Neidling, Neulengbach, Neustift-Innermanzing, Nußdorf ob der Traisen, Ober-Grafendorf, Obritzberg-Rust, Perschling, Pressbaum, Prinzersdorf, Purkersdorf, Pyhra, Rabenstein an der Pielach, Schwarzenbach an der Pielach, St. Margarethen an der Sierning, Statzendorf, St. Pölten, Stössing, Traismauer, Tullnerbach, Weinburg, Wilhelmsburg, Wölbling, Wolfsgraben
Scheibbs:
Gaming, Göstling an der Ybbs, Gresten, Gresten-Land, Lunz am See, Oberndorf an der Melk, Puchenstuben, Purgstall an der Erlauf, Randegg, Reinsberg, Scheibbs, St. Anton an der Jeßnitz, St. Georgen an der Leys, Steinakirchen am Forst, Wang, Wieselburg-Land, Wolfpassing
Tulln:
Absdorf, Atzenbrugg, Fels am Wagram, Grafenwörth, Großriedenthal, Großweikersdorf, Judenau-Baumgarten, Kirchberg am Wagram, Klosterneuburg, Königsbrunn am Wagram, Königstetten, Langenrohr, Michelhausen, Muckendorf-Wipfing, Sieghartskirchen, Sitzenberg-Reidling, St. Andrä-Wördern, Tulbing, Tulln an der Donau, Würmla, Zeiselmauer-Wolfpassing, Zwentendorf an der Donau
Waidhofen an der Thaya:
Dietmanns, Dobersberg, Gastern, Groß-Siegharts, Karlstein an der Thaya, Kautzen, Ludweis-Aigen, Pfaffenschlag bei Waidhofen an der Thaya, Raabs an der Thaya, Thaya, Vitis, Waidhofen an der Thaya, Waldkirchen an der Thaya, Windigsteig
Wiener Neustadt:
Bad Erlach, Bad Fischau-Brunn, Bad Schönau, Bromberg, Ebenfurth, Eggendorf, Felixdorf, Gutenstein, Hochneukirchen-Gschaidt, Hochwolkersdorf, Hohe Wand, Hollenthon, Katzelsdorf, Kirschschlag in der Buckligen Welt, Krumbach, Lanzenkirchen, Lichtenegg, Lichtenwörth, Markt Piesting, Matzendorf-Hölles, Miesenbach, Muggendorf, Pernitz, Rohr im Gebirge, Schwarzenbach, Sollenau, Theresienfeld, Waidmannsfeld, Waldegg, Walpersbach, Weikersdorf am Steinfelde, Wiener Neustadt, Wiesmath, Winzendorf-Muthmannsdorf, Wöllersdorf-Steinabrückl, Zillingdorf
Zwettl:
Allentsteig, Altmelon, Arbesbach, Bad Traunstein, Bärnkopf, Echsenbach, Göpfritz an der Wild, Grafenschlag, Groß Gerungs, Großgöttfritz, Gutenbrunn, Kirchschlag, Kottes-Purk, Langschlag, Martinsberg, Ottenschlag, Pölla, Rappottenstein, Sallingberg, Schönbach, Schwarzenau, Schweiggers, Waldhausen, Zwettl-Niederösterreich

Einsatzgebiete Burgenland

Professionelle Ameisenbekämpfung im Burgenland | Ameisen im Haus bekämpfen
Eisenstadt & Umgebung:
Breitenbrunn am Neusiedler See, Donnerskirchen, Eisenstadt, Großhöflein, Hornstein, Klingenbach, Leithaprodersdorf, Loretto, Mörbisch am See, Müllendorf, Neufeld an der Leitha, Oggau am Neusiedler See, Oslip, Purbach am Neusiedler See, Rust, Sankt Margarethen im Burgenland, Schützen am Gebirge, Siegendorf, Steinbrunn, Stotzing, Trausdorf an der Wulka, Wimpassing an der Leitha, Wulkaprodersdorf, Zagersdorf, Zillingtal
Güssing:
Bildein, Bocksdorf, Burgauberg-Neudauberg, Eberau, Gerersdorf-Sulz, Großmürbisch, Güssing, Güttenbach, Hackerberg, Heiligenbrunn, Heugraben, Inzenhof, Kleinmürbisch, Kukmirn, Moschendorf, Neuberg im Burgenland, Neustift bei Güssing, Olbendorf, Ollersdorf im Burgenland, Rauchwart, Rohr im Burgenland, Sankt Michael im Burgenland, Stegersbach, Stinatz, Strem, Tobaj, Tschanigraben, Wörterberg
Jennersdorf:
Deutsch Kaltenbrunn, Eltendorf, Heiligenkreuz im Lafnitztal, Jennersdorf, Königsdorf, Minihof-Liebau, Mogersdorf, Mühlgraben, Neuhaus am Klausenbach, Rudersdorf, Sankt Martin an der Raab, Weichselbaum
Mattersburg:
Antau, Bad Sauerbrunn, Baumgarten, Draßburg, Forchtenstein, Hirm, Krensdorf, Loipersdorf im Burgenland, Marz, Mattersburg, Neudörfl, Pöttelsdorf, Pöttsching, Rohrbach bei Mattersburg, Schattendorf, Sieggraben, Sigleß, Wiesen, Zemendorf-Stöttera
Neusiedl am See:
Andau, Apetlon, Bruckneudorf, Deutsch Jahrndorf, Edelstal, Frauenkirchen, Gattendorf, Gols, Halbturn, Illmitz, Jois, Kittsee, Mönchhof, Neudorf bei Parndorf, Nickelsdorf, Pama, Pamhagen, Parndorf, Podersdorf am See, Potzneusiedl, Sankt Andrä am Zicksee, Tadten, Wallern im Burgenland, Weiden am See, Winden am See, Zurndorf
Oberpullendorf:
Deutschkreutz, Draßmarkt, Frankenau-Unterpullendorf, Großwarasdorf, Horitschon, Kaisersdorf, Kobersdorf, Lackenbach, Lackendorf, Mannersdorf an der Rabnitz, Markt Sankt Martin, Neckenmarkt, Neutal, Nikitsch, Oberloisdorf, Oberpullendorf, Pilgersdorf, Piringsdorf, Raiding, Ritzing, Steinberg-Dörfl, Stoob, Unterfrauenhaid, Unterrabnitz-Schwendengraben, Weingraben, Weppersdorf
Oberwart:
Bad Tatzmannsdorf, Bauerndorf, Bernstein, Deutsch Schützen-Eisenberg, Grafenschachen, Großpetersdorf, Hannersdorf, Jabing, Kemeten, Kohfidisch, Litzelsdorf, Loipersdorf-Kitzladen, Mischendorf, Markt Allhau, Markt Neuhodis, Mischendorf, Neustift an der Lafnitz, Oberdorf im Burgenland, Oberschützen, Oberwart, Pinkafeld, Rechnitz, Riedlingsdorf, Rotenturm an der Pinka, Schachendorf, Schandorf, Stadtschlaining, Unterkohlstätten, Unterwart, Weiden bei Rechnitz, Wiesfleck, Wolfau